Vorsicht Satire!
Logo der Stadt Markscheid Licht

Kunst und Kultur

Miguel Garcia Fernandez
Miguel Garcia Fernandez

Grußwort des Dezernenten für Kunst und Kultur


Olá Leute und Leutinnen,

mein Name ist Miguel Garcia Fernandez und ich wurde von der Bürgermeisterin aus ihrem letzten Spanienurlaub mitgebracht, um das Amt des Kulturdezernenten auszuüben. Sie meinte, ein paar auswärtige Einflüsse könnten ihrem schönen Markscheid nicht schaden.
Bisher habe ich nämlich seit meinem Transport nach Markscheid- vor allem im Büro- nur Markscheider angetroffen. Deshalb frage ich mich, ob die Frau Bürgermeisterin die im öffentlichen Dienst vorgeschriebene Migrantenquote von 0,1% durch meine Amtseinführung erfüllen will.

Ich arbeite, aufgrund meines, von unserer Bürgermeisterin in der niedrigsten Bediensteten-Gehaltsstufe eingeordneten Gehalts, zu 90% kostenneutral. Das gilt auch für die kommenden Veranstaltungen- hier hat unsere werte Bürgermeisterin ein Budget von 98 Euro pro Jahr vorgesehen. Meine Anstellung wird die Haushaltskasse also nur geringfügig in Anspruch nehmen, weshalb Sie sich um Ihre Steuergelder keine Sorgen machen müssen.

Die Bürgermeisterin nennt mich immer Knappe, was dieses Wort bedeutet, no sé. Gerne würde ich glauben, dass es ein Kompliment ist. Vermutlich hat es aber irgendetwas mit meinem Gehalt zu tun.
Auch könnte es mit meinen sonstigen Tätigkeiten, wie por ejemplo das Ziehen ihres Dienstwagens, wenn der Benzinpreis mal wieder gestiegen ist, in Zusammenhang stehen. Das werde ich aber noch herausfinden!

Ah vahle! Mein Vorgänger, der Heinz-Peter, wird sich ab sofort nur noch um den Bereich Bildungswesen, wie zum Beispiel das Kursangebot „tänzerische Alphabetisierung“ und Fortbildungen zu Varianten des Grüntees kümmern. Momentan befindet er sich auf Dienstreise in Afrika und China, um Mitglieder für das chinesisch-afrikanische Aktionsbündnis zu akquirieren und nebenbei den Produktionsprozess der Heizdecken zu überprüfen. Wann er wieder in Markscheid eintreffen wird, ist bis auf weiteres unklar.
Auf jeden Fall denke ich, dass ich für den Job des Kulturdezernenten viel besser geeignet bin als er!

Espero, dass Sie, liebe Markscheider_innen, mich hier wohlwollend aufnehmen werden, wenn Sie erst erleben durften, mit welch spannenden Events ich Ihr Leben in Markscheid bereichern werde! Meine Arbeit in Markscheid wird auf jeden Fall die kulturpolitische Leitplanke für die politische Planung sein, Sie werden schon sehen!

Für weitere Informationen können Sie bald den Neuheiten-Brief von Markscheid abonnieren, der zuverlässig-unregelmäßig und immer mit wahrhaftigem Inhalt erscheinen wird.

Hasta la proxima! Su Miguel Garcia Fernandez


Das bin ich auf dem Foto. Da Weihnachten nahe ist, habe ich schonmal das Kostüm anprobiert. Sie können mich dann um die Weihnachtszeit am Rathaus persönlich treffen und näher kennenlernen.

Alle sind begeistert! Erfahrungsberichte:

Das Folgende sind nicht-redaktionelle Beiträge von Nutzern aus dem Bürgerforum der Stadt Markscheid

Markscheid-CMS © 2012-2013 Lutz Tewes

Archiv Seite weiterempfehlen
login


1px